Revision [430]

Last edited on 2006-02-01 21:58:03 by ToniCE

No Differences

Revision [429]

Edited on 2006-02-01 21:57:51 by ToniCE
Additions:
~##ip-down## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, nachdem die PPP-Verbindung getrinnt wurde.
~##ip-up## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, wenn eine PPP-Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde. Fügen Sie hier alle Befehle ein, die nach einem erfolgreichen Verbindungsaufbau gestartet werden sollen.
~##options## Generelle Konfigurationsinformationen für ##pppd##
~##options.demand## Gernerelle Konfigurationsinformationen, wenn ##pppd## im "on demand" Verbindungsmodues läuft.
~##pppscript## Enthält die Befehle die zum Modem gesendet werden.
~##pppsetup.txt## Ein Protokoll über Ihre eingaben als Sie ##pppsetup## ausgeführt haben.
Deletions:
##ip-down## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, nachdem die PPP-Verbindung getrinnt wurde.
##ip-up## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, wenn eine PPP-Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde. Fügen Sie hier alle Befehle ein, die nach einem erfolgreichen Verbindungsaufbau gestartet werden sollen.
##options## Generelle Konfigurationsinformationen für ##pppd##
##options.demand## Gernerelle Konfigurationsinformationen, wenn ##pppd## im "on demand" Verbindungsmodues läuft.
##pppscript## Enthält die Befehle die zum Modem gesendet werden.
##pppsetup.txt## Ein Protokoll über Ihre eingaben als Sie ##pppsetup## ausgeführt haben.


Revision [420]

Edited on 2006-02-01 21:43:35 by ToniCE

No Differences

Revision [419]

Edited on 2006-02-01 21:43:21 by ToniCE
Additions:
Viele Leute verbinden sich immernoch durch irgendeine Art von Wählverbindung mit dem Internet.

Die meist genutzte Methode ist PPP, manchmal wird auch SLIP benutzt. Ihrem System PPP beizubringen um mit einem entfernten Rechner zu verbinden ist einfach. Wir haben ein paar Werkzeuge mitgeliefert die Ihnen beim Einrichten helfen.

Slackware enthält ein Programm namens ##pppsetup## um Ihr System zum benutzen einer Wählverbindung zu konfigurieren. Es sieht ähnlich aus und fühlt sich ähnlich an wie ##netconfig##. Um das Programm auszuführen müssen Sie als root angemeldet sein. Dann geben Sie ##pppsetup## ein um es zu starten. Sie sollten nun ein ähnliches Bild sehen:

Das Programm stellt eine Reihe von Fragen, welche Sie mit den passenden Antworten beantworten. Dinge wie Ihr Modem, die Modeminitialisierungsanweisung und die Rufnummer Ihres Providers. Manche Dinge haben eine Vorgaben, welche Sie meist übernehmen können.

Nachdem das Programm durchgelaufen ist, erstellt es ein ##ppp-go## Programm und ein ##ppp-off## Programm. Diese werden benutzt um die PPP-Verbindung zu starten, bzw. zu stoppen. Diese beiden Programme sind in ##/usr/sbin/## und brauchen root-Rechte um ausgeführt zu werden.

Für die meisten Anwender reicht das ausführen von ##pppsetup##. Es wird aber Situationen geben, bei denen Sie die Konfiguration, die der PPP Daemon benutzt, verbessern wollen. Jede dieser Konfigurationsinformationen finden sich in ##/etc/ppp##. Hier ist ein Liste, die Zeigt wofür die einzelnen Dateien sind:

##ip-down## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, nachdem die PPP-Verbindung getrinnt wurde.
##ip-up## Dieses Script wird vom ##pppd## gestartet, wenn eine PPP-Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde. Fügen Sie hier alle Befehle ein, die nach einem erfolgreichen Verbindungsaufbau gestartet werden sollen.
##options## Generelle Konfigurationsinformationen für ##pppd##
##options.demand## Gernerelle Konfigurationsinformationen, wenn ##pppd## im "on demand" Verbindungsmodues läuft.
##pppscript## Enthält die Befehle die zum Modem gesendet werden.
##pppsetup.txt## Ein Protokoll über Ihre eingaben als Sie ##pppsetup## ausgeführt haben.

~**Hinweis**: Die meisten dieser Datein sind erst dort, wenn ##pppsetup## ausgeführt wurde.


Revision [130]

The oldest known version of this page was created on 2005-11-06 11:51:52 by MreimeR
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki