Revision [1365]

Last edited on 2009-08-18 23:52:37 by RudiS [Kleine Korrekturen]
Additions:
Ende 1992 begann Patrick Volkerding mit der Entwicklung von Slackware, woraufhin am 17. Juli 1993 die Erste Veröffentlichung folgte. Somit war Slackware die erste Linux Distribution, die auf die breite Masse abzielte. Volkerding kam auf der Suche nach einem kostenkünstigen LISP Interpreter für eine Projektarbeit zum ersten Mal mit Linux in Kontakt. Eine der wenigen zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Distributionen war SLS Linux von Soft Landing Systems. Volkerding benutzte SLS Linux und behob einige Fehler, nachdem ihm diese auffielen. Möglicherweise war dies auch der Auslöser dafür seine eigene Distribution für sich und seine Freunde zu entwickeln, die eben diese Fehlerkorrekturen enthalten sollten. Diese privat entwickelte Distribution bekam mehr und mehr Zuspruch und so entschloss sich Volkerding sie unter dem Namen Slackware öffentlich verfügbar zu machen. Nach und nach begann Patrick damit weitere Neuerungen in Slackware zu integrieren: ein Menü gesteuertes und leicht zu bediendendes Installationsprogramm sowie ein neuartiges Paketmanagementsystem, das jedem Benutzer die Möglichkeit bietet, einfach neue Pakete zu installieren, alte zu entfernen oder Pakete zu aktualisieren.
Es gibt eine Vielzahl von Gründen warum es sich bei Slackware um die älteste noch aktive Linux Distribution handelt. Ziel ist es nicht Windows zu emulieren, sondern möglichst Unix-ähnlich zu sein. So kommen keine grafisch ansprechenden klickbaren Konfigurationswerkzeuge zum Einsatz. Stattdessen bekommt der Anwender einen tiefen Enblick in die Funktionsweise seines Betriebssystems und somit volle Kontrolle über alle Prozessabläufe. Die Entwicklung wird auch nicht durch die Einhaltung von vorher bestimmten Veröffentlichungsterminen behindert, denn jede Version erscheint dann wenn sie fertig ist.
Slackware ist insbesondere für Menschen interessant die gerne mehr über Ihr Betriebssystem erfahren möchten und ein System nutzen möchten, das genau das tut was man von ihm erwartet. Slackware´s Stabilität und einfache Handhabung sind Gründe dafür, dass es auch noch viele weitere Jahre an Popularität gewinnen wird.
Deletions:
Ende 1992 begann Patrick Volkerding mit der Entwicklung von Slackware, woraufhin am 17. July 1993 die Erste Veröffentlichung folgte. Somit war Slackware die erste Linux Distribution die auf die breite Masse abzielte. Volkerding kam zum ersten Mal auf der Suche nach einem kostenkünstigen LISP Interpreter für eine Projektarbeit mit Linux in Kontakt. Eine der wenigen zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Distributionen war SLS Linux von Soft Landing Systems. Volkerding benutze SLS Linux und behob einige Fehler nachdem ihm diese auffielen. Möglicherweise war dies auch der Auslöser dafür seine eigene Distribution für sich und seine Freunde zu entwickeln die eben diese Fehlerkorrekturen enthalten sollte. Diese privat entwickelte Distribution bekam mehr und mehr Zuspruch und so entschloss sich Volkerding sie unter dem Namen Slackware öffentlich verfügbar zu machen. Nach und nach begann Patrick damit weitere Neuerungen in Slackware zu integrieren: ein Menu gesteuertes und leicht zu bediendendes Installationsprogramm sowie ein neuartiges Paketmanagementsystem, das jedem Benutzer die Möglichkeit bietet einfach neue Pakete zu installieren, alte zu entfernen oder Pakete zu aktualisieren.
Es gibt eine Vielzahl von Gründen warum es sich bei Slackware um die älteste noch aktive Linux Distribution handelt. Ziel ist es nicht Windows zu emulieren sondern möglichst Unix-ähnlich zu sein. So kommen keine grafisch ansprechenden klickbaren Konfigurationswerkzeuge zum Einsatz. Stattdessen bekommt der Anwender einen tiefen Enblick in die Funktionsweise seines Betriebssystems und somit volle Kontrolle über alle Prozessabläufe. Die Entwicklung wird auch nicht durch die Einhaltung von vorher bestimmten Veröffentlichungsterminen behindert, denn jede Version erscheint dann wenn sie fertig ist.
Slackware ist insbesondere für Menschen interessant die gerne mehr über Ihr Betriebssystem erfahren möchten und ein System nutzen möchten das genau das tut was man von ihm erwartet. Slackware´s Stabilität und einfache Handhabung sind Gründe dafür das es auch noch viele weitere Jahre an Popularität gewinnen wird.


Revision [582]

Edited on 2006-03-23 16:44:07 by MreimeR [Leerzeile entfernt]

No Differences

Revision [233]

Edited on 2005-11-20 17:48:39 by MaRcuS [Leerzeile entfernt]
Additions:
Es gibt eine Vielzahl von Gründen warum es sich bei Slackware um die älteste noch aktive Linux Distribution handelt. Ziel ist es nicht Windows zu emulieren sondern möglichst Unix-ähnlich zu sein. So kommen keine grafisch ansprechenden klickbaren Konfigurationswerkzeuge zum Einsatz. Stattdessen bekommt der Anwender einen tiefen Enblick in die Funktionsweise seines Betriebssystems und somit volle Kontrolle über alle Prozessabläufe. Die Entwicklung wird auch nicht durch die Einhaltung von vorher bestimmten Veröffentlichungsterminen behindert, denn jede Version erscheint dann wenn sie fertig ist.
Slackware ist insbesondere für Menschen interessant die gerne mehr über Ihr Betriebssystem erfahren möchten und ein System nutzen möchten das genau das tut was man von ihm erwartet. Slackware´s Stabilität und einfache Handhabung sind Gründe dafür das es auch noch viele weitere Jahre an Popularität gewinnen wird.


Revision [232]

Edited on 2005-11-20 17:30:46 by MaRcuS [Leerzeile entfernt]
Additions:

Ende 1992 begann Patrick Volkerding mit der Entwicklung von Slackware, woraufhin am 17. July 1993 die Erste Veröffentlichung folgte. Somit war Slackware die erste Linux Distribution die auf die breite Masse abzielte. Volkerding kam zum ersten Mal auf der Suche nach einem kostenkünstigen LISP Interpreter für eine Projektarbeit mit Linux in Kontakt. Eine der wenigen zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Distributionen war SLS Linux von Soft Landing Systems. Volkerding benutze SLS Linux und behob einige Fehler nachdem ihm diese auffielen. Möglicherweise war dies auch der Auslöser dafür seine eigene Distribution für sich und seine Freunde zu entwickeln die eben diese Fehlerkorrekturen enthalten sollte. Diese privat entwickelte Distribution bekam mehr und mehr Zuspruch und so entschloss sich Volkerding sie unter dem Namen Slackware öffentlich verfügbar zu machen. Nach und nach begann Patrick damit weitere Neuerungen in Slackware zu integrieren: ein Menu gesteuertes und leicht zu bediendendes Installationsprogramm sowie ein neuartiges Paketmanagementsystem, das jedem Benutzer die Möglichkeit bietet einfach neue Pakete zu installieren, alte zu entfernen oder Pakete zu aktualisieren.


Revision [101]

Edited on 2005-11-06 02:56:38 by MreimeR [Leerzeile entfernt]
Additions:
""<h2 id="EinfuehrungSlackware">1.2 Was ist Slackware?</h2>""
Deletions:
""<h1 id="EinfuehrungSlackware">1.2 Was ist Slackware?</h1>""


Revision [98]

The oldest known version of this page was created on 2005-11-06 02:54:17 by MreimeR [Leerzeile entfernt]
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki