Revision [1364]

Last edited on 2009-08-18 23:43:23 by RudiS [Kleine Korrekturen]
Additions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und ""UltraSparc"" und Motorola´s ""PowerPC"" Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommen werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich. Das ist die eigentliche Aufgabe von Linux, es kontrolliert die Rechenoperationen Ihres Computers und stellt die Betriebsbereitschaft aller zum Einsatz kommenden Anwendungen sicher. Eine Vielzahl von Unternehmen bündeln den Kernel mit unterschiedlichen Anwendungsprogrammen zu einem Betriebssystem. Solch eine Zusammenstellung wird auch Distribution genannt.
Das Linux Kernel Projekt wurde 1991 zunächst nur von Linus Torvalds entwickelt doch wie Isaac Newton schon sagte: "Wenn ich weiter als andere gesehen habe, dann nur deshalb, weil ich auf den Schultern von Giganten stand." Als Linus Torvalds mit der Arbeit am Linux Kernel begann, hatte sich die Idee der Free Software Foundation gemeinschaftlich Software zu entwickeln, bereits etabliert. Diese Bestrebungen wurden unter dem rekusriven Akronym GNU, das für "GNU´s not Unix" steht, geführt. Seit Beginn der Linux Kernel Entwicklung, kamen GNU Anwendungen zum Einsatz. Der Compiler gcc wurde genutzt um den Kernel zu compilieren. Auch heute sind Anwendungen wie gcc oder gnutar Bestandteil jeder großen Linux Distribution. Aus diesem Grund fordern viele Anhänger der Free Software Foundation, das dem GNU Projekt die gleiche Bedeutung zuteil wird, die dem Linux Kernel zukommt. Linux Distributionen sollten Ihrer Meinung nach unter der Terminologie GNU/Linux geführt werden.
Deletions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommen werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich. Das ist die eigentliche Aufgabe von Linux, es kontrolliert die Rechenoperationen Ihres Computers und stellt betriebsbereitschaft aller zum Einsatz kommenden Anwendungen sicher. Eine Vielzahl von Unternehmen bündeln den Kernel mit unterschiedlichen Anwendungsprogrammen zu einem Betriebssystem. Solch eine Zusammenstellung wird auch Distribution genannt.
Das Linux Kernel Projekt wurde 1991 zunächst nur von Linus Torvalds entwickelt doch wie Isaac Newton schon sagte: "Wenn ich weiter als andere gesehen habe, dann nur deshalb, weil ich auf den Schultern von Giganten stand." Als Linus Torvalds mit der Arbeit am Linux Kernel gekann hatte sich die Idee der Free Software Foundation, gemeinschaftlich Software zu entwicklen, bereits etabliert. Diese Bestrebungen wurden unter dem rekusriven Akronym GNU, das für "GNU´s not Unix" steht, geführt. Seit Beginn der Linux Kernel Entwicklung, kamen GNU Anwendungen zum Einsatz. Der Compiler gcc wurde genutzt um den Kernel zu compilieren. Auch heute sind Anwendungen wie gcc oder gnutar Bestandteil jeder großen Linux Distribution. Aus diesem Grund fordern viele Anhänger der Free Software Foundation, das dem GNU Projekt die gleiche Bedeutung zuteil wird, die dem Linux Kernel zukommt. Linux Distributionen sollten Ihrer Meinung nach unter der Terminologie GNU/Linux geführt werden.


Revision [581]

Edited on 2006-03-23 16:43:05 by MreimeR [Einige Leerzeilen entfernt]

No Differences

Revision [564]

Edited on 2006-03-22 20:03:26 by KruSH [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommen werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich. Das ist die eigentliche Aufgabe von Linux, es kontrolliert die Rechenoperationen Ihres Computers und stellt betriebsbereitschaft aller zum Einsatz kommenden Anwendungen sicher. Eine Vielzahl von Unternehmen bündeln den Kernel mit unterschiedlichen Anwendungsprogrammen zu einem Betriebssystem. Solch eine Zusammenstellung wird auch Distribution genannt.
Deletions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommt werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich. Das ist die eigentliche Aufgabe von Linux, es kontrolliert die Rechenoperationen Ihres Computers und stellt betriebsbereitschaft aller zum Einsatz kommenden Anwendungen sicher. Eine Vielzahl von Unternehmen bündeln den Kernel mit unterschiedlichen Anwendungsprogrammen zu einem Betriebssystem. Solch eine Zusammenstellung wird auch Distribution genannt.


Revision [231]

Edited on 2005-11-20 17:12:56 by MaRcuS [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:
Dies ist der Auslöser vieler Streitigkeiten, die nur durch den uralten Streit zwischen vi und emacs Anhängern übertroffen werden. Das Ziel dieses Buches sollte nicht sein weiter Öl auf das Feuer dieser heissen Diskussion zu gießen sondern zur Klärung der Begrifflichkeiten dienen. Wenn von einer GNU/Linux Distribution die Rede ist, handelt es sich um eine Linux Distribution. Wenn über Linux gesprochen wird, kann es sich um den Kernel oder um eine Linux Distribution handeln. Das führt oftmals zu Irritationen. Typischerweise wird der Begriff GNU/Linux einfach aufgrund seiner Länge seltener genutzt.
Deletions:
Dies ist der Auslöser vieler Streitigkeiten, die nur durch den uralten Streit zwischen vi und emacs Anhängern übertroffen werden. Das Ziel dieses Buches sollte nicht sein weiter Öl auf das Feuer dieser heissen Diskussion zu gießen sondern zur Klärung der Begrifflichkeiten dienen.


Revision [230]

Edited on 2005-11-20 17:06:37 by MaRcuS [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommt werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich. Das ist die eigentliche Aufgabe von Linux, es kontrolliert die Rechenoperationen Ihres Computers und stellt betriebsbereitschaft aller zum Einsatz kommenden Anwendungen sicher. Eine Vielzahl von Unternehmen bündeln den Kernel mit unterschiedlichen Anwendungsprogrammen zu einem Betriebssystem. Solch eine Zusammenstellung wird auch Distribution genannt.
Das Linux Kernel Projekt wurde 1991 zunächst nur von Linus Torvalds entwickelt doch wie Isaac Newton schon sagte: "Wenn ich weiter als andere gesehen habe, dann nur deshalb, weil ich auf den Schultern von Giganten stand." Als Linus Torvalds mit der Arbeit am Linux Kernel gekann hatte sich die Idee der Free Software Foundation, gemeinschaftlich Software zu entwicklen, bereits etabliert. Diese Bestrebungen wurden unter dem rekusriven Akronym GNU, das für "GNU´s not Unix" steht, geführt. Seit Beginn der Linux Kernel Entwicklung, kamen GNU Anwendungen zum Einsatz. Der Compiler gcc wurde genutzt um den Kernel zu compilieren. Auch heute sind Anwendungen wie gcc oder gnutar Bestandteil jeder großen Linux Distribution. Aus diesem Grund fordern viele Anhänger der Free Software Foundation, das dem GNU Projekt die gleiche Bedeutung zuteil wird, die dem Linux Kernel zukommt. Linux Distributionen sollten Ihrer Meinung nach unter der Terminologie GNU/Linux geführt werden.
Dies ist der Auslöser vieler Streitigkeiten, die nur durch den uralten Streit zwischen vi und emacs Anhängern übertroffen werden. Das Ziel dieses Buches sollte nicht sein weiter Öl auf das Feuer dieser heissen Diskussion zu gießen sondern zur Klärung der Begrifflichkeiten dienen.
Deletions:
1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommt werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich.


Revision [228]

Edited on 2005-11-20 16:20:06 by MaRcuS [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:

1991 begann Linus Torvalds in seiner Freizeit mit der Arbeit an einem neuen Betriebssystem Kernel namens Linux. Er gründete dieses Projekt da er auf der Suche nach einem kostengünstigen Unix basierenden Betriebssystem war. Ausserdem bekam er so die Möglichkeit die Funktionsweise des 386er Prozessors näher kennenzulernen. Linux wurde als offenes kostenfreies Betriebssystem veröffentlicht, so dass jeder die Möglichkeit besaß dessen Funktionsweise zu verstehen und selbst unter der GPL stehende Verbesserungen einzubringen (Lesen Sie bitte Kapitel 1.3 und Anhang A für weitere Erläuterungen zu diesem Lizenzmodell). Mittlerweile hat Linux einen enormen Anteil am Betriebssystem Markt gewinnen können. Es wurde auf verschiedenste Rechnerarchitekturen wie z.B. HP/Compaq´s Alpha, SUN´s Sparc und UltraSparc und Motorola´s PowerPC Chipsätze (die u.a. in Apple Macintosh und IBM RS/6000 Computern zum Einsatz kommen) portiert. Hunderte wenn nicht sogar tausende Entwickler aus der ganzen Welt beteiligen sich an der Weiterentwicklung von Linux. Populäre Anwendungen wie Sendmail, Apache oder Bind die auf einer Vielzahl von Internetservern zum Einsatz kommt werden unter Linux betrieben. Dabei ist es wichtig zu beachten das sich der Begriff Linux auf den Kernel bezieht - den eigentlichen Betriebssystemkern. Dieser ist für die Kontrolle des Computerprozessors, des Arbeitsspeichers, Festplatten und Zusatzgeräten verantwortlich.


Revision [97]

Edited on 2005-11-06 02:52:27 by MreimeR [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:
""<h1 id="Einfuehrung">1 Eine Einführung in Slackware Linux</h1>""
Deletions:
======1 Eine Einführung in Slackware Linux======


Revision [89]

Edited on 2005-11-06 02:30:18 by MreimeR [Einige Leerzeilen entfernt]
Additions:
======1 Eine Einführung in Slackware Linux======
""<h2 id="EinfuehrungLinux">1.1 Was ist Linux?</h2>""
""<h2 id="EinfuehrungLinuxGnu">1.1.1 ein Wort zu GNU</h2>""
Deletions:
=====1 Eine Einführung in Slackware Linux=====
""<h3 id="EinfuehrungLinux">1.1 Was ist Linux?</h3>""
""<h3 id="EinfuehrungLinuxGnu">1.1.1 ein Wort zu GNU</h3>""


Revision [88]

The oldest known version of this page was created on 2005-11-06 02:27:21 by MreimeR [Einige Leerzeilen entfernt]
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki