9.4 Geräte mounten


Wie bereits in Abschnitt 4.1.1 diskutiert wurde sind alle Laufwerke und Geräte auf Ihrem Computer ein großes Dateisystem. Viele Festplattenpartitionen, CD-ROMs und Floppies sind alle im gleichen Baum platziert. Um diese Laufwerke zum Dateisystem hinzuzufügen, um auf sie zugreifen zu können, müssen Sie die Befehle mount(1) und umount(1) nutzen.

Einige Geräte werden automatisch gemountet wenn Sie Ihren Rechner booten. Diese sind in der Datei /etc/fstab aufgelistet. Alles was Sie automatisch gemountet haben wollen bekommt einen Eintrag in dieser Datei. Für andere Geräte müssen Sie immer, wenn Sie das Gerät nutzen wollen, einen Befehl absetzen.

9.4.1 fstab


Lassen Sie uns einen Blick auf ein Beispiel einer /etc/fstab Datei werfen:

% cat /etc/fstab
/dev/sda1       /               ext2        defaults        1   1
/dev/sda2       /usr/local      ext2        defaults        1   1
/dev/sda4       /home           ext2        defaults        1   1
/dev/sdb1       swap            swap        defaults        0   0
/dev/sdb3       /export         ext2        defaults        1   1
none            /dev/pts        devpts      gid=5,mode=620  0   0
none            /proc           proc        defaults        0   0
/dev/fd0        /mnt            ext2        defaults        0   0
/dev/cdrom      /mnt/cdrom      iso9660     ro              0   0


Die erste Spalte ist der Gerätename. In diesem Fall handelt es sich bei den Geräten um fünf Partitionen die sich über zwei SCSI Festplatten erstrecken, zwei Spezial-Dateisysteme die kein Gerät benötigen, ein Floppy und ein CD-ROM Laufwerk. Die zweite Spalte enthält das Ziel auf das das Gerät gemountet wird. Dieses muss ein Verzeichnisname sein, außer für Swap Partitionen. Die dritte Spalte ist der Dateisystem-Typ des Geräts. Für normale Linux Dateisysteme wird dies ext2 sein (zweites erweitertes (extended) Dateisystem). CD-ROM Laufwerke sind iso9660 und Windows basierte Laufwerke werden entweder msdos oder vfat sein.

Die vierte Spalte ist eine Liste von Optionen die für das gemountete Dateisystem angewendet werden. defaults ist gut für fast alles. Allerdings sollte für Geräte, welche nur gelesen werden können, das ro Flag gesetzt werden. Es gibt viele Optionen die genutzt werden können. Lesen Sie für weitere Informationen in der fstab(5) man Page nach. Die letzten zwei Spalten werden von fsck und anderen Befehlen genutzt die die Geräte verändern müssen. Lesen Sie auch für diese Information in der man Page nach.

Wenn Sie Slackware installieren wird das Setup Programm viel von der fstab Datei bereits erstellen.

9.4.2 mount und umount


Ein weiteres Gerät zu Ihrem Dateisystem hinzuzufügen ist einfach. Alles was Sie benutzen müssen ist der mount Befehl zuseammen mit ein paar Optionen. Der Gebrauch von mount kann vereinfacht werden, wenn das Gerät einen Eintrag in der /etc/fstab Datei hat. Sagen wir zum Beispiel ich möchte mein CD-ROM Laufwerk mounten und meine fstab Datei würde so aussehen, wie das Beispiel des vorherigen Abschnitts. Ich würde mount wie folgt aufrufen:

% mount /cdrom


Da es einen Eintrag in der fstab für diesen Mount-Punkt gibt weiß mount welche Optionen es nutzen muss. Wenn es keinen Eintrag für dieses Gerät geben würde, dann müsste ich mehrere Optionen für mount verwenden:

% mount -t iso9660 -o ro /dev/cdrom /cdrom


Diese Befehlszeile enthält die gleichen Informationen die auch die Beispiel fstab enthält, aber wir gehen trotzdem durch die einzelnen Teile. Das -t iso9660 ist der Dateisystem-Typ des zu mountenden Geräts. In diesem Fall wäre es das iso9660 Dateisystem, welches das Dateisystem ist, das von CD-ROM Laufwerken am meisten genutzt wird. Das -o ro teilt mount mit, dass es das Gerät nur für Lesezugriff mounten soll. Das /dev/cdrom ist der Name des Geräts welches gemountet werden soll und /cdrom ist das Ziel im Dateisystem auf das das Gerät gemountet werden soll.

Bevor Sie ein Floppy, CD-ROM oder anderes Wechsellaufwerk entfernen, während es gemountet ist, müssen Sie es unmounten. Das wird mit dem umount Befehl erledigt. Fragen Sie nicht wo das "n" hingekommen ist, denn wir könnten es Ihnen nicht sagen. Sie können entweder das gemountete Gerät oder dem Mount-Punkt als Argument für umount verwenden. Zum Beispiel, wenn Sie das CD-ROM aus dem vorhergehenden Beispiel unmounten wollten, dann würden jeder der folgenden Befehle funktionieren:

# umount /dev/cdrom
# umount /cdrom
There are no comments on this page.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki